Anmeldung zum 22. ÖV-Symposium NRW läuft

Navigation aller Website-Bereiche

Informationen für Journalisten

Sprechen Sie uns gerne an, wenn Sie weitere Informationen zu unseren Pressemeldungen benötigen.

Anmeldung zum 22. ÖV-Symposium NRW läuft

Spannendes Programm: Auf der digitalen Route der Veränderung in der öffentlichen Verwaltung

Ort Dortmund, Datum 12.08.2021

Am 2. September 2021 ist es soweit: das 22. ÖV-Symposium NRW startet unter dem Motto „Auf der digitalen Route der Veränderung“. Die Veranstalter Materna und Infora führen das seit vielen Jahren größte Behördentreffen in NRW als virtuelles Format weiter fort und knüpfen auch thematisch an das Vorjahresprogramm an. Die vollständige Agenda ist ab sofort unter www.oev-symposium.de verfügbar. Hochrangige Gäste aus der Landes- und Kommunalverwaltung NRW und eine virtuelle Fachausstellung begleiten den fachlichen Austausch zu aktuellen Digitalisierungsthemen der öffentlichen Verwaltung. Die Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft des Landes-CIO NRW, Prof. Dr. Andreas Meyer-Falcke, und wird von den kommunalen Spitzenverbänden unterstützt.

Das 22. ÖV-Symposium NRW wird am 2. September 2021 ab 10:00 Uhr als live moderiertes Digital-Event aus dem TV-Studio bauwerk.köln gesendet. Talk-Gäste im Studio sind Prof. Dr. Andreas Meyer-Falcke, CIO des Landes NRW, und Andreas Wohland, Beigeordneter vom Städte- und Gemeindebund NRW und Vertreter der kommunalen Spitzenverbände. Prof. Dr. Andreas Pinkwart, Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen, eröffnet die Veranstaltung.

Unter dem diesjährigen Motto „Auf der digitalen Route der Veränderung“ besuchen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer verschiedene virtuelle Stationen auf einer symbolischen Reise durch die Digitalisierungslandschaft in NRW. Auf dem Programm stehen Themen im Kontext des Onlinezugangsgesetzes (OZG), wie beispielsweise neue OZG-Services, das Serviceportal.NRW und das Kommunalportal.NRW. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten Einblicke in den digitalen Alltag der Verwaltung und die interdisziplinäre Zusammenarbeit. Ein „Digitales Labor“ präsentiert innovative Ansätze für die Zukunft, beispielsweise im Bereich Künstliche Intelligenz, Blockchain, Cloud und Smart City.

Materna und Infora sowie namhafte Sponsoren sind mit ihren Lösungen in der Fachausstellung vertreten und gestalten das breit gefächerte Programm mit hochwertigen Fachbeiträgen. Die Besucherinnen und Besucher können sich aktiv am Chat beteiligen und Kontakt zu Referenten und Ausstellern aufnehmen. Als einer der größten IKT-Dienstleister der Landesverwaltung NRW und Titanium-Partner der Veranstaltung beteiligt sich die Deutsche Telekom Business Solutions GmbH an der Podiumsdiskussion sowie mit einem Expertengespräch zur digitalen Verwaltungsarbeit und referiert am Nachmittag zum Thema „Beschleunigung der OZG-Umsetzung durch Roboter Prozess Automatisierung“. Die Ceyoniq Technology GmbH, Platin-Partner der Veranstaltung, gewährt einen Blick unter die Haube mit dem neuen nscale eGov Web-Client und präsentiert die zukunftsweisende Technologie der containerisierten Bereitstellung der E-Akte. Neben dem Fachbeitrag gibt Ceyoniq in einem Live-Interview Einblicke in die Multi-Client-Strategie. Die HiSolutions AG, ebenfalls Platin-Partner, spricht im Live Talk über die Schlüsselrolle des Zusammenspiels verschiedener Systeme und Technologien für die digitale Schule und adressiert in einem weiteren Interview die Bedeutung der Service-Fähigkeit für den digitalen Wandel im Land.

Neben weiteren langjährigen Partnern wie secunet Security Networks AG, publicplan GmbH und dem Dachverband Kommunaler Dienstleister (KDN) engagieren sich die CONET Technologies Holding GmbH und erstmals auch Amazon Web Services, adesso und Dynatrace mit ihren Service- und Lösungsangeboten. Dynatrace ist zugleich Goldpartner des diesjährigen ÖV-Symposiums. Wenige Ausstellerplätze sind noch verfügbar. Die Ausstellerunterlagen, das vollständige Programm sowie alle Informationen zur Veranstaltung sind unter www.oev-symposium.de abrufbar.

Über Materna

Die Materna-Gruppe beschäftigt aktuell weltweit mehr als 2.600 Mitarbeiter:innen und erzielte 2020 einen Umsatz von 355,1 Millionen Euro. Materna deckt das gesamte Leistungsspektrum eines Full-Service-Dienstleisters im Premium-Segment ab: von der Beratung über Implementierung bis zum Betrieb. Materna berät und begleitet Unternehmen und Behörden in allen Belangen der Digitalisierung und liefert maßgeschneiderte Technologien für eine agile, flexible und sichere IT. Kunden sind IT-Organisationen sowie Fachabteilungen in Unternehmen und der öffentlichen Verwaltung.

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Wenn Sie diese Website besuchen, verwendet Materna Information & Communications SE Cookies.

Es gibt Cookies, die für die ordnungsgemäße Funktionsweise der Materna-Website erforderlich sind. Diese sind voreingestellt und können nicht abgewählt werden. Zusätzlich zu den Cookies, die für die ordnungsgemäße Funktionsweise der Materna-Website erforderlich sind, können Materna und Drittanbieter Cookies auch für die Analyse und Optimierung der Website-Funktionalität verwenden. Weitere Informationen erhalten Sie über den Link Datenschutz und Impressum.

Legen Sie Ihre Präferenzen mit den folgenden Checkboxen oder Buttons fest:

OK