Materna Innovation Center unterstützt bei Blockchain-Projekten

Navigation aller Website-Bereiche

Informationen für Journalisten

Materna Innovation Center unterstützt bei Blockchain-Projekten

Einstiegshilfe für Blockchain in Unternehmen

Ort Dortmund, Datum 19.06.2017

In der Blockchain-Technologie steckt branchenübergreifend ein immenses Potenzial. Der Dortmunder IT-Dienstleister Materna GmbH arbeitet an Anwendungsszenarien sowie möglichen Geschäftsmodellen für Unternehmen, unterstützt mit Innovationsworkshops bei der Evaluierung des Themas Blockchain und berät bei konkreten Projekten.

Das Materna Innovation Center evaluiert neue Technologien, um diese für Unternehmenslösungen nutzbar zu machen. Dazu gehört auch Blockchain. Fast 70 Prozent der deutschen Unternehmen ordnen die Blockchain-Technologie als wichtig oder sehr wichtig für ihre Branche ein – so eine gemeinsam mit der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg durchgeführte Studie. Der Kernnutzen von Blockchain liegt in der Optimierung von Prozessen hinsichtlich Schnelligkeit, Sicherheit und Transparenz. Mit Smart Contracts, auf Basis der Blockchain-Technologie, lassen sich Prozesse und ganze Geschäftsbereiche automatisieren.

Aus der gemeinsam mit der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg durchgeführten Studie zum Thema Blockchain hat Materna konkrete Handlungsempfehlungen für erste Projekte in Unternehmen abgeleitet. Unternehmen, die sich strategisch vorteilhaft positionieren möchten, sollten das Thema Blockchain frühzeitig angehen und sich mit möglichen Lösungen für die eigene Organisation befassen.

Materna erarbeitet Anwendungsszenarien sowie mögliche Geschäftsmodelle. Mit Technologie-Know-how und Innovations-Workshops unterstützt Materna Organisationen branchenunabhängig bei der Erschließung des Themas Blockchain sowie bei Anwendungsmöglichkeiten und Mehrwerten.

Über Materna

Als führender IT-Dienstleister beschäftigt Materna weltweit mehr als 1.900 Mitarbeiter und erzielte 2016 einen Umsatz von 223 Millionen Euro. Materna deckt das gesamte Leistungsspektrum eines Full-Service-Dienstleisters im Premium-Segment ab: von der Beratung über Implementierung bis zum Betrieb. Zielgruppen sind IT-Organisationen sowie Fachabteilungen in Unternehmen und der öffentlichen Verwaltung. Materna ist in sechs Business Lines organisiert: IT Factory, Digital Enterprise, Government, Communications, Mobility sowie das SAP-Beratungsunternehmen cbs aus Heidelberg.