Warn-App NINA

Navigation aller Website-Bereiche

NINA warnt vor Gefahren

Die Warn-App NINA alarmiert bei Unwettern, Flutkatastrophen und anderen Gefahrenlagen.

Warn-App NINA

Kampfmittelräumungen, Großbrände, Gefahrstoffausbreitungen, Informationen zu Epidemien und Pandemien, Stürme, Starkregen und Überflutungen – die oberste Priorität von Bund, Länder und Kommunen ist es, die Bevölkerung bei diesen und weiteren Gefahrensituationen zu warnen. Die Warn-App NINA ist dafür ein verlässliches Werkzeug. Materna hat die Entwicklung der NINA von Anfang an begleitet.

Das ist die Warn-App NINA

NINA ist die Warn-App des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK). NINA steht für Notfall-Informations- und Nachrichten-App und ist Teil des „modularen Warnsystems des Bundes“ (MoWaS). MoWaS wiederum ist ein wichtiger Teil der Zivilschutzstrategie des Bundes. Das BBK kann die Verbreitung bundesweiter Warnungen über Rundfunk und Fernsehsender anordnen. Mit NINA bedient das BBK seit 2015 auch einen mobilen Kanal. NINA steht aber auch den Katastrophenschutzbehörden der Länder und Kommunen für ihren eigenen Warnauftrag zur Verfügung.

In NINA werden amtliche Warnungen des Deutschen Wetterdienstes und des länderübergreifenden Hochwasserportals eingespielt. Zudem sehen Nutzer auch behördliche Warnungen aus den Warnsystemen von BIWAPP und KATWARN in NINA. Nutzer erhalten zusätzlich Handlungsempfehlungen und können sich vorbereiten und ggf. in Sicherheit bringen.

Ferner verfügt NINA über einen Corona-Bereich und zeigt die gültigen Corona- Reglungen für die abonnierten Orte an. NINA enthält zudem einen Live-Ticker, der Themen rund um das Coronavirus behandelt. Dabei fließen die redaktionellen Inhalte des Bundespresseamtes direkt vom Content-Management-System Government Site Builder (GSB) in die App ein.

Mittlerweile zählt NINA knapp neun Millionen Nutzer. Die App hat damit ihre hohe Reichweite bewiesen und spielt eine zentrale Rolle in der Bevölkerungswarnung.

Unser Tipp: Nutzen Sie NINA auf jeden Fall auf Ihrem Smartphone:

Jetzt bei Google play

 

Erhältlich im App Store


Funktionsumfang

Funktionsumfang

  • Sie erhalten offizielle Warnmeldungen der zuständigen Behörden, die zum Bevölkerungsschutz beitragen.
  • Sie erhalten ortsbezogene Warnmeldungen über aktuelle Gefahrenlagen und werden in Gefahrensituationen in betroffenen Regionen schnellstmöglich gewarnt.
  • Sie haben in Krisensituation, wie z. B. der Corona-Pandemie, eine zentrale und inhaltlich gesicherte Informationsquelle.
  • Sie schützen sich und Ihre Familie, Angehörigen und Freunde.
  • Sie erhalten zusätzliche Verhaltensempfehlungen für die jeweilige Situation und können den Selbstschutz verbessern.

Technische Details

Technische Details

  • NINA ist eine native App.
  • NINA wird sowohl für das Betriebssystem iOS von Apple als auch unter Android von Google entwickelt.
  • Als Programmiersprache für Google Android wird Java verwendet.
  • Bei Apple iOS wird die Programmiersprache Swift verwendet.
  • NINA lässt sich auf dem Smartphone und Tablet bedienen.
  • NINA steht ebenfalls als Web-Anwendung zur Verfügung: Zur Webseite warnung.bund.de/

Diversity

Diversity

NINA bietet Inhalte neben Deutsch auch in weiteren Sprachen an:

  • Arabisch
  • Deutsch (leichte Sprache)
  • Englisch
  • Französisch
  • Polnisch
  • Russisch
  • Türkisch

Darüber hinaus wurde die App barrierearm entwickelt und erlaubt somit eine einfachere Bedienbarkeit für Menschen mit einer Behinderung.

Usability

Usability

Die Installation der App erfolgt ganz ohne die Eingabe persönlicher Daten.

  • Bei den abonnierten Orten der Nutzer werden keine Positionsdaten übertragen.