Digitaler Assistent

Navigation aller Website-Bereiche

Praxis und Erfahrung

Erfolgreich umgesetzt - Kundenprojekte und Erfahrungswerte

Digitaler Assistent

Informationsstände und Plakate sind bewährte Kommunikationsmittel im Wahlkampf. Wer interessierte Menschen gezielter erreichen möchte, sollte auch auf digitalen Kanälen seine Botschaften verbreiten: Für die Kommunalwahl 2020 in Nordrhein-Westfalen hat sich der dortige SPD Unterbezirk Remscheid für einen Politik-Chatbot entschieden. Wie es Materna gelang, einen auf politische Themen spezialisierten Chatbot in nur wenigen Wochen in Betrieb zu nehmen, zeigt der folgende Beitrag.

Chatbot unterstützt Kommunalwahlkampf

Für die Kommunalwahl 2020 in NRW plante der SPD Unterbezirk Remscheid eine moderne Form der Ansprache. Zwar sollten die klassischen Informationsstände und Plakate erhalten bleiben. Um jedoch auch das digitale Publikum noch besser anzusprechen, entstand in einem Brainstorming gemeinsam mit Materna die Idee eines Politik-Chatbots. Dieser lieferte rund um die Uhr bis zum Wahltag Antworten zu zentralen politischen Themen.

Dialoge führen durch das Wahlprogramm

Die Experten von Materna konzipierten die Lösung und realisierten die Umsetzung. Kern des Systems ist der komplette Umfang des 25-seitigen Wahlprogramms. Der Chatbot umfasst rund 25 sogenannte Intents: Dies sind Themen bzw. Kategorien, nach denen Nutzer*innen typischerweise fragen. Für jede Kategorie werden die relevanten Inhalte definiert, wie beispielsweise Bildung, Wirtschaft und Gesellschaft. Auf alle Fragen liefert der Chatbot klare und verständliche Antworten. Nutzer*innen müssen also nicht lange suchen, sondern erhalten in kleinen Happen direkt die gewünschten Informationen zu den wichtigen Themen des Wahlkampfes. Auch sind Informationen und Fotos über die Ratskandidat*innen inklusive des Oberbürgermeisters abrufbar. Wer darüber hinaus mit einem Vertreter der Partei diskutieren möchte, kann seine E-Mail-Adresse hinterlassen. Schließlich rundet Small Talk wie „Erzähl mir einen Witz“ oder „Wie geht es dir heute“ die Dialoge ab.

Erreichbar ist der digitale Assistent auf der Webseite der SPD in Remscheid während der Vorbereitung zur Kommunalwahl 2020. Ein weiterer Touchpoint ist der Facebook Messenger, der auf verschiedenen Facebook-Seiten der SPD Remscheid eingebunden ist. Dazu gehört auch die Fanpage des zu dem Zeitpunkt amtierenden Oberbürgermeisters Burkhard Mast-Weisz. Je nach Art des Einsatzes lassen sich Chatbots auch in weiteren Touchpoints integrieren.

Flexibles Redaktionssystem

Eine der wichtigsten Aufgaben bei der Realisierung eines Chatbots ist es, das System von Anfang an mit Leben zu füllen. Aber auch im laufenden Betrieb ist es notwendig, inhaltlich aktuelle Themen einzuspielen. Oftmals sind die großen Chatbot-Lösungen nicht leicht zugänglich, also kompliziert zu administrieren. Daher hat Materna ein Chatbot-Redaktionssystem entwickelt, damit Redakteure sehr einfach die gewünschten Inhalte einpflegen können.

Diese Lösung trägt dazu bei, dass der Chatbot sehr schnell einsetzbar ist. Bei der SPD in Remscheid ist der Chatbot in nur wenigen Wochen entstanden. Ein weiterer Vorteil: Im Gegensatz zu besonders komplexen Chatbot-Plattformen benötigen Redakteure keine Chatbot-Spezialkenntnisse, um den digitalen Assistenten zu pflegen, auszuwerten und zu trainieren. Dies verkürzt die Projektlaufzeiten.

Die Benutzeroberfläche des Redaktionssystems ist gut strukturiert, sodass sich die Dialoglogik leicht aufbauen lässt. Das System unterstützt bei der Konzeption von Fragen und Antworten sowie bei dem Erstellen der Dialoglogik. Mithilfe der integrierten Analysewerkzeuge erkennen Redakteure sehr leicht Fehler in den Dialogen und können sie schnell lokalisieren und verbessern. Auch ein 4-Augen-Prinzip unterstützt beim gegenseitigen Absichern vor Fehlern. Zudem lassen sich mit dem System mehrere Chatbots gleichzeitig aufbauen und pflegen.

Friendly User Test

Eine Besonderheit im Projekt war, dass Materna und die Mitarbeiter*innen des Wahlkampfteams die Inhalte gemeinsam in intensiven Workshops eingepflegt haben. In anschließenden Friendly User Tests wurden die Dialoge in einem iterativen Prozess nachtrainiert und damit in kürzester Zeit immer weiter verbessert. „In Friendly User Tests prüfen wir den Chatbot vor dem Live-Gang auf Herz und Nieren und schrauben damit die Dialogqualität noch einmal deutlich nach oben“, erläutert Daniel Gottschalk, Chatbot-Experte und Mitglied des Redaktionsteams bei Materna, die Vorgehensweise.

„Wir empfehlen allen Kunden, regelmäßig die Log-Dateien der Chats auszuwerten, um den Chatbot iterativ zu verbessern. Diese Funktion ist leicht aus unserem Redaktionssystem zu bedienen. Auch wichtige Kennzahlen lassen sich auswerten und in einem übersichtlichen Reporting abbilden“, ergänzt der Materna-Experte.

Ob der Chatbot das Wahlergebnis für den SPD Unterbezirk Remscheid beeinflusst, lässt sich natürlich nur schwer sagen. In jedem Falle ist er eine Bereicherung für die Wähler*innen, um sich über die wichtigsten politischen Aussagen mithilfe eines digitalen Assistenten zu informieren – und das rund um die Uhr. Und vielleicht treffen wir sogar bei der Bundestagswahl im nächsten Jahr einen Verwandten des Kommunal-Chatbots.