„Sehr gut gefällt mir die Arbeit und Kommunikation in meinem hervorragenden Team. Es fühlt sich fast so an, als ob ich mit Freunden einem Hobby nachgehe.“

Navigation aller Website-Bereiche

„Sehr gut gefällt mir die Arbeit und Kommunikation in meinem hervorragenden Team. Es fühlt sich fast so an, als ob ich mit Freunden einem Hobby nachgehe.“

Andreas arbeitet im Projekt für die WarnApp NINA an vielfältigen Aufgaben im Bereich des Backends. Was ihm an diesem Job besonders viel Spaß macht, und was er an Materna als Arbeitgeber schätzt, hat er unserer Online-Redaktion erzählt.

Andreas

Was sind deine Aufgaben im NINA-Entwicklungsteam?

Ich verantworte die Entwicklung und übernehme zusätzlich noch die technische Leitung für das Backend des Projektes NINA. Zu meinen Aufgaben gehört es unter anderem, Kundenanforderungen zu analysieren und daraufhin die technische Umsetzung zu planen. Auch die Qualitätssicherung ist ein wichtiger Teil meiner Aufgaben sowie die aktive Beteiligung an der Weiterentwicklung. Weiterhin stehe ich als technischer Ansprechpartner für das Backend in direktem Kontakt mit dem Kunden. Wir haben regelmäßige Meetings zur Abstimmung der Weiterentwicklung und Anforderungsanalyse.

Hattest du bereits Erfahrungen mit mobilen Anwendungen, bevor du in das Team Mobile Solutions gekommen bist?

Tatsächlich noch nicht so viele. Ich habe in meiner Freizeit eine App für die Insulinberechnung bei Diabetes entwickelt. Bei Materna ist NINA mein erstes Projekt in diesem Bereich. Zu Beginn war es sehr spannend, die besonderen Herausforderungen, die sich im App-Umfeld ergeben, kennenzulernen und anzugehen. Es war etwas Neues für mich, an einem Projekt zu arbeiten, das Millionen von gleichzeitigen aktiven Usern hat. Auch die Optimierung der Kommunikation mit den Apps ist eine interessante neue Erfahrung.

Welche Eigenschaften helfen dir besonders bei deiner Tätigkeit?

Auf jeden Fall ist Selbstorganisation eine wichtige Eigenschaft. Manchmal geht es hektisch zur Sache, und gerade seit Corona gibt es immer wieder neue Anforderungen, die schnell umgesetzt werden sollen. Dabei ist es wichtig, dass ich meine Arbeit gut strukturiere. Außerdem ist Teamarbeit ein großer Aspekt in Projekten. Wir arbeiten im Normalfall nicht alleine in Projekten, daher kommunizieren wir sehr intensiv mit allen Kolleg*innen im Team.

Auch die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen, hilft mir sehr im Arbeitsalltag. Ich arbeite eng zusammen mit dem Kunden. Gerade, wenn es um öffentlichkeitswirksame Projekte geht, muss klar sein, was dahintersteckt. Die Fähigkeit, sich schnell in neue Themengebiete einzuarbeiten, hilft mir mit den immer wieder neuen Anforderungen und der ständigen Bewegung, in der IT mitzuhalten.

Was macht dir an deinem Job am meisten Spaß?

Am besten finde ich die abwechslungsreichen Tätigkeiten in spannenden und öffentlichkeitswirksamen Projekten. Fast alle meine Bekannten kennen die App, wenn ich ihnen von der Arbeit erzähle. Außerdem gefällt es mir, mich immer wieder neuen Herausforderungen zu stellen, und dass ich mit neuen, modernen Technologien arbeiten kann. Mir ist es sehr wichtig, mich weiterzubilden. Auch dass ich in einem Projekt alles von der gemeinsamen Anforderungsanalyse mit dem Kunden bis zur eigentlichen Umsetzung begleiten kann, finde ich toll. Ein weiterer Aspekt, der mir sehr gut gefällt, ist die Arbeit und Kommunikation in meinem hervorragenden Team. Es fühlt sich fast so an, als ob ich mit Freunden einem Hobby nachgehe. Wir unterstützen uns alle und arbeiten gemeinsam an einem Ziel. Das erstreckt sich teilweise bis in den privaten Bereich, da wir manchmal beispielsweise angeln gehen oder Filmabende machen.

Was gefällt dir bei Materna, was du vorher nicht hattest?

Die Flexibilität und Freiräume, die Materna einem bietet, sind ein guter Aspekt, der selbstorganisiertes Arbeiten ermöglicht. Besonders aktuell ist diese Flexibilität sehr hilfreich, da ich Kinder habe und die Corona-Situation mit dem Homeschooling nicht immer einfach zu lösen ist. Darüber hinaus gefällt mir das Angebot zur Weiterbildung und zum Wissenstransfer, wie zum Beispiel die Brown Bag Sessions, die Freitagsrunde und auch externe Schulungen, wenn diese für anstehende Projekte von Vorteil sind.

Beschreibe Materna mit 3 Worten.

Teamarbeit, Freiräume, Innovativ.


Wenn Andreas' Weg für dich verlockend klingt, informiere dich jetzt über unsere aktuellen Stellenangebote.

Jetzt über unsere Stellenangebote informieren

Du hast das Gefühl, du könntest zu uns passen, aber in deinem Bereich ist derzeit keine Stellenanzeige online?

Stell dich vor und wir melden uns, falls wir dir eine Stelle anbieten können