Das Management der Materna-Gruppe

Navigation aller Website-Bereiche

Familien­unternehmen mit Tradition

Realisieren Sie gemeinsam mit uns Ihre IT- und Digitalisierungsprojekte – alle Leistungen aus einer Hand.

Das Management der Materna-Gruppe

Der Vorstand

Michael Knopp, Finanzvorstand

Michael Knopp ist seit Mai 2017 Chief Financial Officer (CFO) der Materna-Gruppe. Michael Knopp verfügt über langjährige Erfahrung als Finanzchef und kaufmännischer Geschäftsführer – sowohl in börsennotierten Unternehmen der IT- und Investitionsgüterbranche als auch bei Auslandsgesellschaften. Zuletzt war er fast zehn Jahre lang als Finanzvorstand und CFO bei der Süss MicroTec AG, Garching, beschäftigt. Zuvor leitete er die kaufmännische Geschäftsführung bei der Kemmax GmbH, Essen, und hatte gleichzeitig die Position als CFO International Operations für die kanadische Muttergesellschaft Chemtrade Logistics inne. Weitere Stationen zuvor waren die Realtech AG in Walldorf, Sensormatic Electronics GmbH, die Gerresheimer Glas AG und die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Wollert-Elmendorff Deutsche Industrie-Treuhand GmbH. Knopp studierte von 1989 bis 1995 Betriebswirtschaftslehre an der Universität Bayreuth.

Der Aufsichtsrat

Materna bleibt Familienunternehmen

Dr. Winfried Materna und Helmut an de Meulen haben rund 50 Prozent der Unternehmensanteile an ihre Kinder übergeben und damit den Charakter als Familienunternehmen gefestigt.

Dr. Winfried Materna, Unternehmensgründer

Nach seinem Studium der Mess- und Regeltechnik an der Ingenieurakademie Gauß in Berlin sowie dem Studium der Elektrotechnik und Informatik an der Technischen Universität Berlin promovierte Winfried Materna an der Universität Hamburg in der Informatik. In der Folge übernahm er die Leitung eines Forschungsprojektes im Fachbereich Informatik an der Universität Dortmund. 1980 gründete er gemeinsam mit seinem Partner Helmut an de Meulen die Materna GmbH. Beide führten das Familienunternehmen 35 Jahre lang sehr erfolgreich und gaben zum 1.4.2015 ihre Geschäftsführungstätigkeit ab.

Von 1997 bis 2004 war Winfried Materna Präsident und wurde anschließend zum Ehrenpräsident der IHK zu Dortmund ernannt. Der Ministerpräsident des Landes verlieh Winfried Materna 2001 den Staatspreis NRW für seine herausragenden Verdienste um die Modernisierung der Wirtschaft und den Strukturwandel des Landes. Im April 2008 überreichte ihm der NRW-Ministerpräsident das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse. Damit wurden seine entscheidenden Impulse zum erfolgreichen Wandel der Region und sein massiver Einsatz für bedrohte Arbeitsplätze ausgezeichnet.

Helmut an de Meulen, Unternehmensgründer

Nach seinem Studium der Mathematik und Informatik an der Universität Bonn übernahm Helmut an de Meulen eine Assistenten-Tätigkeit im Fachbereich Informatik an der Universität Dortmund. 1980 gründete er gemeinsam mit seinem Partner Dr. Winfried Materna die Materna GmbH. Beide führten das Familienunternehmen 35 Jahre lang sehr erfolgreich und gaben zum 1.4.2015 ihre Geschäftsführungstätigkeit ab. Helmut an de Meulens besonderer Fokus war das internationale Geschäft mit Kommunikationstechnologien.

Helmut an de Meulen ist in verschiedenen Organisationen zur Förderung jungen Unternehmertums. Besonders liegt ihm dabei die Stärkung der Region Ruhrgebiet am Herzen. Im Januar 2007 wurde er zum Vorsitzenden des Vereins pro Ruhrgebiet e.V. gewählt. Seit vielen Jahren engagiert er sich außerdem speziell für die Förderung junger Unternehmen. Des Weiteren ist an de Meulen Vorstandsmitglied der Fördergesellschaft der Fachhochschule Dortmund.