Mitarbeiter-Interview mit Lara Ihlbrock

Navigation aller Website-Bereiche

MEHRWISSENWOLLER?

Du zählst bei uns.

Mitarbeiter-Interview mit Lara Ihlbrock

Lara Ihlbrock hat bei Materna ihre Ausbildung zur IT-Kauffrau gemacht. Jetzt arbeitet sie als Account Manager im Geschäftsbereich IT Factory und studiert berufsbegleitend. Wie das funktioniert, hat sie unserer Online-Redaktion erzählt.

Was machst du bei Materna und wie lange bist du bereits mit an Bord?

Ich habe im August 2015 mit meiner Ausbildung als IT-Systemkauffrau bei Materna angefangen. Die konnte ich dieses Jahr im Januar abschließen. Seitdem arbeite ich im Portfolio-Management der Business Line IT Factory, dem Geschäftsbereich, der vor allem große IT-Abteilungen von Unternehmen und Behörden als Kunden hat.

Was gehört zu deinen Aufgaben?

Zum einen kümmern wir uns darum, wie das Portfolio aufgeteilt ist. Was ist gerade aktuell? Was gibt es neues auf dem Markt? Was sollte hinzugefügt werden? Was ist vielleicht nicht mehr so gefragt ist und sollte eventuell aus dem Portfolio entfernt werden. Gleichzeitig fungiert das Portfolio-Management auch als Schnittstelle zum Marketing und wir bereiten die Inhalte rund um unser Portfolio auf.

Wusstest du gleich, was du nach der Schule machen wolltest?

Ich hatte tatsächlich nie Informatik in der Schule, habe mich aber immer sehr dafür interessiert. Zum Beispiel habe ich mit meinem Vater Computer zusammengebaut oder das WLAN eingerichtet. So entstand die Überlegung, in die IT zu gehen. Weil ich aber auch immer schon Spaß an Zahlen hatte, hatte ich die Idee, das kaufmännische dazu zunehmen. Dazu passte die Ausbildung als IT-Systemkauffrau perfekt.

Aber damit nicht genug, du studierst auch noch nebenbei, richtig?

Genau. Ich studiere berufsbegleitend International Management an der International School of Management in Dortmund. Dabei unterstützt mich Materna.

Wie schaffst du es, Studium und Beruf unter einen Hut zu bekommen?

Das lässt sich sehr gut vereinbaren. Die Vorlesungen sind immer freitagsabends und samstags den Tag. So kann ich sowohl arbeiten, als auch studieren. Dadurch, dass ich Gleitzeit habe, kann ich in den Klausurphasen ein paar Stunden weniger arbeiten, und stattdessen lernen. Dafür arbeite ich dann in der Zeit, in der für die Uni nicht so viel ansteht, wieder mehr.

Was hat dich dazu bewogen, das berufsbegleitende Studium aufzunehmen?

Ich wollte einfach ein tieferes Wissen darüber erlangen, was wir in der Berufsschule angeschnitten hatten.

Warum sollten junge Leute eine Karriere in der IT-Branche einschlagen?

Weil die Branche sehr vielseitig ist und es ständig neue technologische Entwicklungen gibt. Alle Unternehmen müssen sich darum kümmern, mit der Digitalisierung zu beginnen. Auch heute schon ist die IT nicht mehr wegzudenken.

Welche Eigenschaften sollte man für einen Job in deinem Bereich mitbringen?

Man sollte offen sein und gut mit Menschen zurechtkommen. Teamarbeit und Verlässlichkeit sind sehr wichtig. Außerdem sollte man Interesse daran haben, sich in neue Dinge einzuarbeiten. Ich hatte zum Beispiel kaum IT-Vorwissen, aber lese mich jetzt in Dinge ein, von denen ich vorher nie etwas gehört habe.

Was macht dir an deinem Job am meisten Spaß?

Die Abwechslung. Es gibt immer wieder neue Aufgaben, die komplett verschieden sind und ich habe mit unterschiedlichen Leuten aus allen Abteilungen zu tun.

Wie würdest du die Arbeitsatmosphäre bei Materna beschreiben?

Bei uns herrscht eine recht lockere Atmosphäre mit viel Humor.

Es gibt bei Materna viele interne Mitarbeiter-Events. Was hältst du davon?

Beim B2Run (Anm. d. Red.: dem Dortmunder Firmenlauf) habe ich in den vergangenen Jahren immer teilgenommen. Dieses Jahr war ich leider nicht da. Das hat immer viel Spaß gemacht. Mir gefällt, dass man dort viele Leute trifft, mit denen man vorher nicht so viel Kontakt hatte. Wir sind ja relativ viele in Dortmund. Das gleiche gilt auch für die „Kleine Schweinerei“ (Anm. d. Red.: Grillen im Parkhaus), die hat auch Spaß gemacht. Und beim Sommerfest und der Weihnachtsfeier bin ich ebenfalls gerne dabei.

Nutzt du die Weiterbildungsmöglichkeiten hier bei Materna?

Materna bietet viele Webinare zu verschiedenen Themen an. Da nehme ich regelmäßig teil. Ansonsten habe ich an sehr vielen Schulungen teilgenommen, die hier inhouse angeboten werden, zum Beispiel Projektmanagement, Risiko- und Claim-Management oder agile Projektentwicklung.

Deine Tätigkeit in drei Worten

Abwechslungsreich, innovativ, spaßig.

Frage mich… ×